Erste Woche in London – erste Eindrücke

Hallo ihr Lieben,

für mich begann in der letzten Woche bereits schon ein neues Abenteuer. 3 Monate London! 

Ich muss dazu sagen, dass ich vorher noch nie selbst in London war. Jeder, dem ich davon erzählte aber meinte, dass ich es lieben werden und London unfassbar toll sei… Nach einer Woche wollte ich gerne meine Eindrücke und Gefühle mit euch teilen.


Was mir auf jeden Fall an London gefällt sind die ganzen Parks. Gefühlt an jeder Ecke trifft man auf einen, mag es ein kleinerer sein oder doch ein etwas größerer. Mit so viel Grünfläche und Ruhe, die dort herrscht, hätte ich in einer Großstadt nicht gerechnet. Daher hat es mich auch glatt wieder zum Sport verschlagen.
Da ich recht in der Nähe vom Hyde Park wohne, bietet es sich super an morgens erstmal eine Runde joggen zu gehen. Die letzten Male habe ich richtig genossen, auch wenn ich sonst kein großer Jogger bin.

Im Gegensatz zu dieser Ruhe muss ich aber sagen, dass ich London trotzdem als hektisch empfinde. Die Stimmung kommt besonders auf, wenn man mit der U-Bahn fährt, Station wechseln muss oder in die Innenstadt auf einen Samstag geht. Keine Frage das London als Groß- und Hauptstadt viele Einwohner hat. Aber manchmal war mir das echt zu viele Menschen. Vielleicht muss ich mich daran erst einmal wieder gewöhnen.

Da ich auch sonst ein großer Design- und Architektur-Fan bin, bin ich von dem viktorianischen Baustil total begeistert. Die weißen Gebäudefassaden lassen die Straßen richtig erleuchten (auch bei Regen 😉 ) und lässt das graue Großstadtgewimmel hinter sich. Die Gebäude könnte ich echt jeden Tag und jede Sekunde anstarren, so schön, wie sie sind.


In den letzten Tagen habe ich bereits schon viel Sightseeing gemacht. Ich bin nach Shoreditch gefahren, habe mir den Big Ben etc. angeschaut, war an der Oxford Street ein wenig bummeln (ohne was zu kaufen versteht sich 😉 ), war in ein zwei Museen etc. Komischerweise bin ich aber noch nicht an einem Platz stehen geblieben, an dem ich gesagt hätte:

„Wow, ist das schön hier.“

London ist eine schöne Stadt, keine Frage. Sie hat viel zu bieten und langweilig sollte es hier nie werden. Allerdings bin ich mir nicht so sicher, ob London meine Stadt ist oder ob ich überhaupt ein Großstadtmensch bin, was ich immer von mir gedacht habe. Die Zeit wird es zeigen, ob
ich mich noch Hals über Kopf in London verlieben werde oder nicht.

Ich bin gespannt was die Zeit noch bringt 🙂


Wenn ihr noch (Geheim)Tipps für London und Umgebung habt, dann immer her damit. Ich erkunde viel lieber die Seiten, an denen keine Touristen jedes Kaugummi fotografieren 😉



Load More
Something is wrong. Response takes too long or there is JS error. Press Ctrl+Shift+J or Cmd+Shift+J on a Mac.
SHARING WITH LOVE

Schreibe einen Kommentar